Reise-Archiv

Neues Jahr, neuer Blog

Hallo liebe Leser,

ich freue mich, euch verkünden zu können, dass ich es endlich geschafft habe meinen Reiseblog Alltagsreisen zu überarbeiten.

 

Ihr findet meine Beiträge ab sofort unter folgender Adresse: www.alltagsreisen.de. Es wäre toll, wenn ihr euch meinen neuen Blog mal anschaut und vielleicht sogar einen kurzen Kommentar hinterlasst. 

 

Diese Seite werde ich  weiterhin so stehen lassen. Es wäre schade, wenn meine Beiträge und eure netten Kommentare einfach so verschwinden. 

 

Alles Liebe,
Marija

Der "Liebster Award" - perfektes Timing

Vor ein paar Tagen fragte mich meine Kollegin Anja, ob sie mich zu einer Blogparade einladen dürfe. „Blogparade?“ dachte ich. Ich hatte vorher nie davon gehört und sie erklärte mir kurz, worum es – in diesem Fall beim „Liebster Award“ - geht.

mehr lesen 1 Kommentare

Draisinentour - Erlebnis pur

Abgesehen von ein paar Anlaufschwierigkeiten hat sich der Sommer in diesem Jahr doch noch prächtig entwickelt, und nach unserem ausgiebigen Sommerurlaub in Griechenland genossen wir das traumhafte Wetter bei einigen Ausflügen in unserer Heimat.

Einer dieser Ausflüge führte uns in die Pfalz und von dort an die Nahe. Mit Kind und Kegel, besser gesagt mit Kind, Mann und Schwiegereltern machten wir eine Draisinentour... Erlebnis pur! :-)

mehr lesen 0 Kommentare

Geierlay - Deutschlands längste Hängeseilbrücke

Erst letztes Jahr im Oktober wurde die Brücke errichtet. Seitdem habe ich schon viele Bilder bei Facebook, Instagram und Co. gesehen, und die Besichtigung dieser neuen Touristenattraktion steht ganz oben auf meiner Reise-Wunschliste. Die Geierlay ist Deutschlands längste Hängeseilbrücke und befindet sich im Herzen des Hunsrücks. 

mehr lesen 0 Kommentare

Königliche Aussichten

Vergangene Woche folgten wir einer Einladung von Freunden und unternahmen einen Ausflug nach Rhens. Rhens ist ein kleiner Ort am Rhein, nicht weit entfernt von Koblenz, mit einem tollen Aussichtspunkt auf das Flusstal - dem Königsstuhl. 

mehr lesen 0 Kommentare

Baggerado - Ein Spielplatz für große Jungs

Ich war in der letzten Zeit sehr nachlässig, was das Schreiben von Beiträgen hier auf meinem Blog betrifft. Nachdem mich dann auch noch mein Onkel erwartungsvoll auf neue Artikel angesprochen hat, dachte ich mir: "Marija, es wird wirklich Zeit. Los, an die Arbeit!" Und so sitze ich nun an meinem Laptop und möchte euch von unserem Familienausflug nach Nickenich berichten.
Dort befindet sich das Baggerado - ein kleines, aber feines Eldorado für Fans kleiner und großer Baumaschinen.

mehr lesen 2 Kommentare

Endlich Frühling!

Heute habe ich mich nach meinem Spaziergang mit dem Sohnemann noch ein wenig mit der Kamera im Vorgarten getummelt. Die Nachbarn werden sich vermutlich gefragt haben, was denn bloß so spannend zwischen den Krokussen und Hyazinthen ist... Vielleicht schicke ich ihnen mal den Link zu meinem Blog. ;-)

Ich habe mich jedenfalls riesig über den blühenden (Kirsch?)baum vor unserem Haus gefreut und teile diese Freude gerne mit euch!!! 

mehr lesen 0 Kommentare

Besuch im Garten

Heute Morgen hatten wir einen puscheligen Besucher im Garten... ein süßes, kleines Eichhörnchen. Es saß eine Weile unter den Sträuchern und war hochkonzentriert bei der Arbeit. Dabei ließ es sich weder von den dicken Amseln, die um es herum hüpften, ablenken, noch vom  neugierigen Fotografen. :-)

mehr lesen 0 Kommentare

Frühlingsboten

Der Frühling steht vor der Tür... endlich! In diesem Jahr freue ich mich besonders auf die wärmeren Temperaturen, das helle Grün der Wiesen und Bäume und die ersten Fahrten in meinem Cabrio mit offenem Verdeck. :-) 
Heute habe ich die Wäsche schon im Garten trocknen lassen, die Krokusse oder Kroküsse? ;-) blühen und wir konnten am Nachmittag ohne Jacke nur im Pullover spazieren gehen. Aber die schönsten Frühlingsboten sind für mich die Zugvögel, die jedes Jahr hunderte Kilometer auf sich nehmen, um in wärmeren Regionen zu überwintern, aber immer wieder für den Sommer in ihre Heimat zurückkehren. 

mehr lesen 0 Kommentare

Strandliebe

Ich liebe Wasser... ich liebe das Meer!!! Aus diesem Grund gibt es hier nun einen letzten Beitrag zu unserem Urlaub in Domburg. Diesen Beitrag widme ich dem Strand von Domburg. Den Strand besuchten wir morgens, mittags und abends. Wir verbrachten sehr viel Zeit dort, ließen uns den Wind um die Ohren pusten, schauten zum Horizont, beobachteten die Surfer und konnten dort so richtig gut abschalten. Ich hoffe, meine Bilder vermitteln euch einen Eindruck davon, wie schön dieser Strand ist. :-)

mehr lesen 1 Kommentare

Rund um Domburg

Während unserer Reise nach Domburg hatten wir richtiges Glück mit dem Wetter. Lediglich ein Tag war etwas verregnet. Die vielen Sonnenstunden nutzten wir für lange Spaziergänge am Strand und den ein oder anderen Stadtbummel.

Einer unserer Ausflüge führte uns zum Oosterschelde-Wehr, das den Meeresarm Oosterschelde vor Hochwasser und Sturmfluten schützen soll. Das riesige Bauwerk, teilweise Damm und teilweise Wehr, erstreckt sich über etwa neun Kilometer. Wer sich weniger für Technik interessiert, kann aber auch einfach einen ausgiebigen Spaziergang am angrenzenden und sehr weitläufigen Strand machen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Die ganz besonders sonnige Untermosel

Heute habe ich mit unserem Sohnemann eine liebe Kollegin und deren kleine Tochter in Winningen besucht. Einen wolkenlosen Himmel und schon richtig wärmende Sonnenstrahlen konnten wir nachmittags bei einem Spaziergang durch die Weinberge genießen. Ein erster Vorgeschmack auf den Frühling! Ich kann es kaum erwarten bis sich die Bäume langsam wieder grün färben und das kalte Grau des Winters verschwindet.

mehr lesen 0 Kommentare

Kurzurlaub in Domburg oder... wir reisen jetzt etwas anders

Seit unserer letzten größeren Reise nach Ostfriesland hat sich einiges verändert. Damals wussten wir es noch nicht, aber zu diesem Zeitpunkt waren wir bereits zu dritt unterwegs.
Fast ein Jahr und viele aufregende Momente später fuhren wir wieder an die Nordsee - dieses Mal nach Domburg in den Niederlanden. Im Gepäck hatten wir Reiseführer, Kamera, Klamotten, Verpflegung und unseren Sohn samt kompletter Ausstattung. Unser Auto war ungefähr so voll beladen wie für einen vierwöchigen Campingurlaub in Griechenland. Und auch der Inhalt meiner Handtasche hat sich ein wenig verändert. ;-)

mehr lesen 3 Kommentare

Wohin geht die Reise?

Nach einer beinahe einjährigen Reise-Abstinenz, die lediglich durch verschiedene Tagesausflüge unterbrochen wurde, planen wir für 2016 gleich mehrere kleine und große Reisen. Alle Reisen führen uns dabei ans Meer und ich freue mich riesig auf Sonne und Sand, Wind und Wellen. 

mehr lesen 7 Kommentare

Fröhliche Weihnachten

Ich wünsche allen ein wundervolles Weihnachtsfest!!!

mehr lesen 0 Kommentare

Wo ist der Winter?

Heute war ich bei herrlichem Sonnenschein und Temperaturen über 10 Grad spazieren... Von Winterwetter keine Spur. Am Himmel waren nur ein paar Wölkchen zu sehen und nach ein paar Minuten musste ich mich sogar meines Schals entledigen. Soweit so gut. Aber als mir dann auch noch eine Hummel um den Kopf schwirrte und sich ein Marienkäfer auf meiner Jacke niederließ, fragte ich mich doch ernsthaft: "Wo ist der Winter?" Weiße Weihnachten sind im Moment jedenfalls nicht in Sicht... schade!

mehr lesen 0 Kommentare

Herz auf dem Asphalt

Heute habe ich beim Spazieren ein Herz auf dem Gehweg entdeckt. Diese kleine Entdeckung hat mir den Tag versüßt, deshalb möchte ich sie gerne mit euch teilen. :-)

mehr lesen 0 Kommentare

Das Industriedenkmal "Sayner Hütte"

Industriedenkmäler üben auf mich eine besondere Faszination aus. Denn im Kontrast zur Natur besitzen diese Bauwerke meist eine ganz eigene Art von Schönheit - vor allem natürlich, wenn sie gepflegt und instand gehalten werden. Nachdem ich nun schon die Völklinger Hütte im Saarland und den Stöffel-Park im Westerwald gesehen habe, besuchte ich Ende September mit meinen Eltern die "Sayner Hütte" in Bendorf-Sayn am Rhein.

mehr lesen 0 Kommentare

Traumhafter Herbst

In den letzten Tagen konnte ich das traumhafte und sonnige Herbstwetter nutzen und habe bei vielen schönen Spaziergängen die herbstliche Landschaft direkt vor meiner Haustür erkundet. 
Da Bilder oftmals Bände sprechen (und ich momentan nicht ganz so viel Zeit habe), zeige ich euch einfach meine Eindrücke ohne weitere Worte zu verlieren... die lenken ohnehin von den farbenfrohen Impressionen ab. :-)

mehr lesen 0 Kommentare

Flitterwochen auf Santorin

So langsam werden die Tage kürzer, draußen wird es grauer und die Temperaturen sinken. Den Jahreszeitenwechsel habe ich zum Anlass genommen, mir das Fotobuch unserer Flitterwochen anzuschauen, die wir in Griechenland auf Santorin und in Athen verbracht haben. Wir waren im Oktober 2013 dort und hatten traumhaftes Wetter. Die Bilder wecken schöne Erinnerungen an einen tollen, sonnigen Urlaub. Diese Erinnerungen möchte ich gerne mit euch teilen.

mehr lesen 2 Kommentare

Hoch hinaus in der Südpfalz

Ich war mal wieder eine Weile faul und hinke mit meinen Beiträgen hinterher. Doch jetzt habe ich wieder etwas mehr Zeit, um über meine Ausflüge und Reisen zu berichten. Unseren diesjährigen Sommerurlaub verbrachten wir ja zu Hause und so vertrieben wir uns die Zeit mit verschiedenen Tagesausflügen. Einer dieser Ausflüge führte uns in die Südpfalz.

mehr lesen 0 Kommentare

Abendstund´hat Gold im Mund

Heute Abend bei uns im Garten.... Ein schöner Urlaubstag geht zu Ende. Mehr muss zu diesem Bild eigentlich gar nicht gesagt werden. :-)

mehr lesen 0 Kommentare

Dinopark und Teufelsschlucht

Vergangenen Sonntag besuchten wir einen relativ neuen Ausflugsort in Rheinland-Pfalz, den Dinopark Teufelsschlucht bei Bitburg. Der Dinosaurierpark wurde im Frühjahr dieses Jahres eröffnet. Wir machten den Ausflug mit der gesamten Familie, also meine Eltern, mein Bruder, mein Mann und ich. Hintergrund dieser kleinen Reise: Mein Bruder war als Kind ein riiiiesiger Dinosaurierfan. Er wusste wirklich alles, was es über die gigantischen Urzeitiere und deren Leben zu wissen gibt. Als ich Anfang des Jahres erfuhr, dass es bald diese neue Ausstellung geben wird, dachte ich: "Ach, das wäre doch sicher auch heute noch was für meinen Bruder." ;-) Also, haben wir zusammen einen kleinen Familienausflug in die Eifel daraus gemacht.

Und weil ich Euch nicht einmal ansatzweise so viele Infos zu den beeindruckenden Reptilien, die vor vielen Millionen Jahren auf der Erde lebten, geben kann wie mein Bruder, lasse ich in diesem Fall lieber meine Bilder sprechen. ;-)

mehr lesen 0 Kommentare

Der geheime Regierungsbunker an der Ahr

Da wir in diesem Jahr keine große Reise geplant haben, werden wir unseren Urlaub auf der Terrasse und mit einigen Tagesausflügen verbringen. Begonnen haben wir vor zwei Wochen mit einer Kanutour auf der Lahn. Vergangene Woche führten uns unsere Urlaubsaktivitäten, und ein spannender Teil der deutschen Geschichte, ins schöne Ahrtal.

mehr lesen 0 Kommentare

Eine Kanutour ist lustig, eine Kanutour ist schön...

Vor gut einer Woche war ich schon wieder an der Lahn unterwegs. Getreu dem Motto "Lerne deine Heimat kennen" unternahm ich mit meinem Mann und meiner Familie eine Kanutour von Obernhof über Nassau nach Dausenau. Dieser abenteuerliche Ausflug war ein Geschenk für meinen Papa und so machten wir uns am Sonntagmorgen gemeinsam auf den Weg zum Campingplatz in Obernhof, wo unsere Paddeltour beginnen sollte.
Auf dem Campingplatz lernten wir während einer kurzen Einführung die wichtigsten Verhaltensregeln und Schilder für eine Bootsfahrt kennen, dass man sein Kanu auf gar keinen Fall in der Schleuse anbinden darf und, bevorzugt junge Männer mit Strohhüten (von Jägermeister) ins Wasser fallen. ;-)

mehr lesen 2 Kommentare

Die märchenhafte Burg Eltz

Wer braucht schon Schloss Neuschwanstein?! ;-) Das habe ich mir am Sonntag zum wiederholten Male beim Anblick der Burg Eltz bei Münstermaifeld gedacht. Bei meiner Arbeit habe ich immer wieder mit tollen Bildern aus Rheinland-Pfalz zu tun. Natürlich gehören Bilder von Burgen und Schlössern auch dazu. Am Sonntag aber konnte ich mich von der Schönheit und der märchenhaften Kulisse der Burg Eltz endlich mal wieder persönlich überzeugen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Eine Weinbergtour in Güls

Am Wochenende waren wir mal wieder ein wenig in unserer Heimat unterwegs. Man nimmt die abwechslungsreiche Landschaft und die hübschen Orte nach all den Jahren gar nicht mehr so bewusst war und vergisst ganz schnell, wie schön es doch eigentlich im eigenen Land ist.

Samstags unternahmen wir einen geführten Spaziergang mit anschließender Weinprobe in Güls bei Koblenz, und am Sonntag besuchten wir die märchenhafte Burg Eltz in der Eifel. Ein Beitrag dazu folgt in den nächsten Tagen. (Da ich in den Weinbergen meine Kamera nicht dabei hatte, habe ich meine Bilder mit dem Smartphone gemacht und mit Instagram ein wenig aufgehübscht.)

mehr lesen 0 Kommentare

Sossusvlei - Wüste, Sand und sengende Hitze

Passend zu den Temperaturen der vergangenen Tage, lasse ich heute unseren Besuch des Sossusvlei und der Dünen im Namib-Naukluft-Nationalpark in Namibia Revue passieren. Die Erkundung der Wüste ist eines meiner absoluten Highlights dieser Reise und ich war total aufgeregt, als wir uns ganz früh morgens auf den Weg machten, um den Sonnenaufgang in den Sanddünen zu erleben.

mehr lesen 1 Kommentare

Mädelsausflug an die Lahn - Tag 2

Nach einem ereignisreichen Tag mit einer Wanderung von Dausenau nach Nassau und einem Besuch der Spielbank in Bad Ems, starteten wir den zweiten Tag noch recht müde mit einem ausgiebigen Frühstück in der Jugendherberge. Nachdem wir unsere Köfferchen gepackt hatten, verließen wir unsere Unterkunft und begaben uns mit dem Auto nach Bad Ems. 

mehr lesen 2 Kommentare

Mädelsausflug an die Lahn - Tag 1

Vergangenen Freitagmittag, nach der Arbeit, starteten vier meiner Kolleginnen und ich unseren alljährlichen Mädelsausflug. Drei der Damen wussten bis zur Abfahrt nicht, wo die Reise hingeht. Sie erfuhren im Vorfeld von uns, dem Orgateam, lediglich, dass sie sowohl Outdoorkleidung als auch schicke Kleidung und ein wenig Taschengeld mitnehmen sollen... Die Spannung war also groß. :-)

Wir packten unsere Köfferchen und die Verpflegung ins große Auto (danke an meinen Mann, den Sponsor des Autos), und es konnte losgehen. Wir fuhren an die Lahn nach Bad Ems, checkten kurz in die Lahntal-Jugendherberge ein und begannen gleich mit unserem Ausflugsprogramm.

mehr lesen 0 Kommentare

Ein Sommergruß aus dem heimischen Garten

Ein Bild, das für mich Sommerfrische ausstrahlt, und bei dem ich richtig gute Laune bekomme... Blumen aus dem eigenen Garten sind schon was Feines. :-)

mehr lesen 0 Kommentare

Die Landesgartenschau in Landau

Vergangene Woche besuchte ich mit meinen Kolleginnen und Kollegen die Pfalz und dort unter anderem die Landesgartenschau in Landau. Denn einmal im Jahr unternehmen wir eine Produktinformationsreise, um eine Region oder einen Ort in Rheinland-Pfalz näher kennen zu lernen. Schließlich sollten wir das Bundesland, für das wir arbeiten und welches wir vermarkten, auch einigermaßen gut kennen. :-)

mehr lesen 0 Kommentare

Der Fish River Canyon in Namibia

Eine wahnsinnig beeindruckende Naturlandschaft besuchten wir am dritten Tag unserer Namibia-Reise. Der Fish River Canyon gilt als Afrikas größter Canyon. Nach dem Grand Canyon in den USA soll er der zweitgrößte Canyon der Welt sein.

mehr lesen 0 Kommentare

Von Sielhäfen und Sonnenschein

Wieder ist eine Weile vergangen, in der ich keinen Artikel verfasst habe. Zum einen fehlt mir dazu im Moment ein wenig die Zeit, zum anderen aber auch einfach die Muße. Heute aber möchte ich endlich wieder von meinen Erlebnissen in der großen weiten Welt, in diesem Fall aber eigentlich von unserem abwechslungsreichen Aufenthalt an der Nordseeküste, berichten.

In Ostfriesland gibt es zahlreiche urige Städte und Städtchen mit sogenannten Sielhäfen. Diese liegen nicht direkt an der Küste, sondern befinden sich an einem Siel. Ein Siel ist eine tiefe Wasserrinne, die der Entwässerung des Landes hinter dem Deich dient und direkt ins Meer führt.

Einige dieser Siel-Orte haben wir besucht und diese möchte ich euch hier nun gerne vorstellen.

mehr lesen 1 Kommentare

Der Stöffelpark - Industrie, Historie und Natur

Vergangenen Sonntag nutzten wir das sonnige und warme Wetter für einen Ausflug in den Stöffelpark bei Enspel im Westerwald. Unsere Anreise dauerte länger als geplant, da uns das Navi aufgrund von Umleitungen und Baustellen scheinbar willkürlich und total verworren durch die Dörfer im Westerwald lotste... Ohne Navi wären wir definitiv schneller gewesen, aber wir hatten ja Zeit. ;-)

mehr lesen 2 Kommentare

Das Haus am See

Bei unserem heutigen Ausflug zum Stöffelpark mussten wir an diesem Weiher bei Mogendorf unbedingt anhalten. Dieses kleine schnuckelige Haus am See habe ich von der Straße aus schon oft gesehen und jedes Mal gedacht: "Das sieht so idyllisch aus, das musst du dir mal näher anschauen." Heute haben wir diesen Gedanken in die Tat umgesetzt. :-)
Bei diesem Bild denke ich unmittelbar an Schweden und bekomme Lust auf Sommer, Sonne, Schwimmen und eine Grillparty im Garten. Vielleicht geht es euch ja auch so. :-)

mehr lesen 0 Kommentare

Festungsleuchten auf der Festung Ehrenbreitstein

An Karfreitag besuchten mein Bruder, meine Mama und ich das Festungsleuchten auf der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz. Eigentlich war unser Besuch für montags geplant, doch aufgrund des Sturms Niklas musste die Veranstaltung ein paar Tage pausieren, wurde ab Donnerstag fortgeführt und bis zum 12. April 2015 verlängert. 

mehr lesen 1 Kommentare

Ein traumhafter Tag auf Spiekeroog

Nachdem ich nun schon eine Weile nichts mehr von mir habe hören lassen, melde ich mich heute mit einem Beitrag zur Insel Spiekeroog zurück. An Karneval verbrachten wir ein paar Tage an der Nordsee und am Rosenmontag ging es zu einem Tagesausflug auf die wunderschöne Insel Spiekeroog.

mehr lesen 1 Kommentare

Eine kleine Weltreise - das Klimahaus in Bremerhaven 

Bei unserem Aufenthalt in Ostfriesland hatten wir unglaubliches Glück mit dem Wetter: viel Sonne, kein Regen und nur mäßiger Wind. Lediglich am Sonntag, unserem dritten Tag an der Nordsee, war es bewölkt, neblig und ungemütlich. Unser Plan für diesen Tag war daher perfekt. Am Morgen fuhren nach Bremerhaven ins Klimahaus und am Nachmittag stand ein lange ersehnter Besuch bei meiner Verwandtschaft in Wilhelmshaven an. 

mehr lesen 0 Kommentare

Ostfriesland im Februar - Sonne, Meer und Wind

Ich bin kein Fastnachtsmuffel, doch seit ich selbst nicht mehr aktiv im Karnevalsverein tanze, mache ich mich in der fünften Jahreszeit ganz gerne mit meinem Mann aus dem Staub. In diesem Jahr entschieden wir uns nicht für ein städtisches Reiseziel wie Barcelona oder Venedig, sondern wir verbrachten fünf Tage an der Nordsee in Ostfriesland.

mehr lesen 2 Kommentare

Eine Bergfinken-Invasion bei Hillscheid

Seit ein paar Wochen werden bei uns in der Region immer wieder riesige Vogelschwärme beobachtet, die sich gegen Abend in langen Bahnen über die Orte im unteren Westerwald bewegen. Mittlerweile weiß man, dass es sich dabei um geschätzte Millionen Bergfinken handelt, die sich im Wald in der Nähe von Hillscheid mit der Dämmerung niederlassen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Mädelsausflug an den Rhein

Mein Job macht mir sehr viel Spaß. Das liegt zum einen an der Arbeit an sich, aber vor allem liegt es an meinen netten Kollegen und Kolleginnen. Einige davon sind mir mittlerweile ziemlich ans Herz gewachsen, und ich würde sogar ganz kühn behaupten, dass sie zu Freundinnen geworden sind. :-)

Und um diese Freundschaft zu zelebrieren, machen wir uns einmal im Jahr auf zu einem Mädchenausflug. Da wir alle im Tourismus und für ein ganz bestimmtes Bundesland arbeiten, ist es uns natürlich sehr wichtig, diesem Bundesland bei unseren Ausflügen treu zu bleiben. Getreu dem Motto: "Lerne deine Heimat kennen!"

mehr lesen 2 Kommentare

Giants Playground

Bei den kalten Temperaturen draußen erinnere ich mich gerne an unsere Reise nach Namibia. Dort waren meine Eltern, mein Bruder, eine befreundete Familie und ich im Oktober 2007 für zwei Wochen gemeinsam mit unserem Guide Klaus unterwegs. Am dritten Tag unserer aufregenden Reise besuchten wir den Giants Playground, den Spielplatz der Riesen.

mehr lesen 0 Kommentare

Heimat - Teil 3

Es wird mal wieder Zeit für einen Beitrag in der Rubrik "Alltagsreisen", die ja nun schließlich auch der Namensgeber meines Blogs ist und daher nicht vernachlässigt werden sollte. Dieses Foto entstand vor einiger Zeit in meinem Heimatort in einem familienbetriebenen Laden für Bau- und Brennstoffe - in einem kleinen Baumarkt also. 

mehr lesen 0 Kommentare

Der Köcherbaumwald bei Keetmanshoop

Am zweiten Tag unserer Namibia-Reise stand der Köcherbaumwald in der Nähe von Keetmanshoop als Hauptattraktion auf dem Programm. Von Windhoek starteten wir am frühen Morgen unsere Fahrt, denn wir hatten etwa 500 Kilometer über wenig geteerte Straßen und Schotterpisten vor uns. 

mehr lesen 0 Kommentare

Windhoek - das Tor zu Namibia

Im Jahr 2007 stand für meine Familie und mich eine ganz besondere Reise an. Diese Reise führte uns das erste Mal auf einen fremden Kontinent. Und mit dieser Reise erfüllte sich nicht nur für meine Eltern ein Traum, auch mein Bruder und ich waren gespannt auf unser Abenteuer in Afrika. Im Oktober flogen wir gemeinsam mit einer befreundeten Familie für zwei Wochen nach Namibia.

mehr lesen 7 Kommentare

Ein Jahreswechsel in Freiburg

Den anstehenden Jahreswechsel nehme ich zum Anlass, um heute von unserem Ausflug nach Freiburg zu berichten. Es ist zwar schon ein Weilchen her, aber trotzdem erinnere ich mich gerne an unseren Aufenthalt dort. Drei Tage verbrachten wir in der südlichsten Großstadt Deutschlands und ihrer winterlichen Umgebung. Silvester, bzw. das neue Jahr, feierten wir mit vielen anderen Menschen auf dem Schlossberg. Die Aussicht auf das Feuerwerk über der Stadt und auf das folgende Jahr waren hervorragend. 

mehr lesen 0 Kommentare

Ein Sonntag mit Schnee und Sonnenschein

Nach mehreren Tagen unter´m Weihnachtsbaum mit Völlerei und wenig Bewegung, nutzten wir heute das traumhafte  Winterwetter für einen Spaziergang im Schnee. Ausgerüstet mit Stiefeln, Mütze, Schal und Handschuhen ging es bei Minusgraden in den Wald, der glücklicherweise direkt vor unserer Haustüre liegt. 

mehr lesen 0 Kommentare

Der erste Schnee

Endlich ist es soweit... es hat geschneit! :-) Heute Morgen lagen plötzlich alle Häuser, Bäume und Straßen unter einer weißen Decke aus Schnee.

mehr lesen 2 Kommentare

Venedig: Wasser, so viel Wasser

Karneval in Venedig war für uns ein tolles Erlebnis. Aber auch fernab der Masken und aufwendigen Kostüme  gab es in dieser wunderschönen Stadt viel Schönes zu entdecken. Sobald wir die beliebten Touristenmagneten wie dem Markusplatz oder der Rialtobrücke den Rücken kehrten und ein paar Gassen hinter uns ließen, hatten wir Venedig ganz für uns alleine! 

mehr lesen 0 Kommentare

Ein weihnachtlicher Entenbaum

Am Mittwoch habe ich in der Eingangshalle eines Schwimmbades diesen Weihnachtsbaum entdeckt. Der Baumschmuck ist definitiv perfekt auf die Location abgestimmt und hat mir direkt ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. :-) Super Idee, finde ich.

mehr lesen 0 Kommentare

Karneval in Venedig

In diesem Jahr haben wir zu Karneval eine ganz besondere, große Reise unternommen: Karneval in Venedig

mehr lesen 0 Kommentare

Keine Reise in Sicht... Was nun?

Ja, was nun? Nun habe ich doch schon einige Erlebnisse zu meinen großen und kleinen Reisen der vergangenen Monate niedergeschrieben. Wann wohl die nächste Reise ansteht? Keine Ahnung! Im Moment ist noch nichts Konkretes geplant. :-( Ich hoffe allerdings, dass es nicht mehr allzu lange dauern wird, bis ich wieder etwas Neues entdecken kann. :-)
Gerne werde ich aber bis dahin ein wenig in der Vergangenheit kramen und Euch in der nächsten Zeit mit Berichten aus Venedig, Santorin und Namibia oder Berlin, Kaub und meiner Heimat versorgen.

Viel Spaß beim Lesen,

Marija

mehr lesen 1 Kommentare

Eine kleine Afrika-Reise

Im vergangenen Jahr schenkten mein Bruder, mein Mann und ich meinen Eltern zum runden Geburtstag einen Besuch des Africa Festivals in Würzburg, mit Übernachtung und Konzert.

mehr lesen 0 Kommentare

Island: Rund um den Mývatn-See

Während wir gestern einem befreundeten Paar unsere Island-Bilder zeigten, ist mir aufgefallen, dass ich bei all meinen Berichten die super schöne Region rund um den Mývatn-See im Norden der Insel unterschlagen habe. Das muss geändert werden, denn dort gibt es sehr viel zu sehen und zu erleben...

mehr lesen 0 Kommentare

Die sagenumwobene Loreley

Vergangene Woche hatte ich mehrere Begegnungen mit dem unverwechselbaren und weltberühmten Loreley-Felsen. Auf meinem Weg mit dem Zug nach Weinheim konnte ich zunächst nur einen kurzen Blick auf den markanten Felsen am Rhein erhaschen. 

mehr lesen 0 Kommentare

... nur Bahnhof

Nach einem Termin im Loreley Besucherzentrum bin ich gestern mit der Bahn zurück ins Büro gefahren. Die Wartezeit von 45 Minuten habe ich am Bahnhof mit Fotografieren verbracht...

mehr lesen 0 Kommentare

Weinheim: Ich tappe im Dunkeln

Gerne würde ich euch an dieser Stelle ein paar schöne Bilder von meinem Aufenthalt in Weinheim zeigen. Denn gestern habe ich dort die Mitarbeiter einer Agentur besucht, mit denen ich sehr eng zusammen arbeite.

mehr lesen 2 Kommentare

Heimat - Teil 2

Gestern Morgen waren wir mit Freunden sehr früh, aber auch sehr reichlich und sehr lecker im Hotel Zugbrücke in Grenzau frühstücken. Beim anschließenden Verdauungsspaziergang ist dieses Bild von der Burg Grenzau und "Jahns Jupp" entstanden. In Grenzau fühle ich mich immer ein wenig wie auf einer Zeitreise in die Vergangenheit und ich finde es toll, eine Burg quasi direkt vor der Haustüre zu haben.

Leider macht meine Handykamera nicht allzu gute Bilder. Das Motiv ist aber trotzdem ganz schön. :-)

mehr lesen 0 Kommentare

Mädelsausflug in die Pfalz - Tag 2

Am zweiten Tag unserer Mädchentour machten wir uns nach einer kurzen Nacht und einem tollen, ausgiebigen Frühstück zu Fuß auf den Weg zum Neustadter Bahnhof. Von dort startete der Cabrio-Doppeldeckerbus, der uns im Rahmen einer zweistündigen "Riesling-Tour" von Neustadt über Deidesheim nach Bad Dürkheim brachte. Von dort ging es, vorbei am Hambacher Schloss, zurück nach Neustadt.

mehr lesen 0 Kommentare

Mädelsausflug in die Pfalz - Tag 1

Vergangenes Wochenende war es endlich wieder soweit... Unser Mädelsausflug stand an. Einmal im Jahr unternehme ich mit vier Kolleginnen, die mittlerweile lieb gewonnene Freundinnen sind, einen Wochenendausflug. Wir schauen uns Sehenswürdigkeiten an oder gehen wandern, essen lecker und machen, was Mädels eben so tun... quatschen, quatschen, quatschen. ;-)

mehr lesen 4 Kommentare

Heimat - Teil 1

Zu diesem Bild muss ich wahrscheinlich gar nichts erklären... Wenn ihr meinen Heimatort kennt, wisst ihr sicher ganz genau, was auf dem Foto zu sehen ist. Und selbst wenn ihr noch nie vor Ort wart, könnt ihr vielleicht erahnen, was auf dem Schnappschuss zu sehen ist. :-) Ich mag das Bild auf jeden Fall super gerne, obwohl es so verwackelt ist - denn für mich zeigt es einen ganz bestimmten und markanten Ort meiner Heimat. 

mehr lesen 0 Kommentare

"Griechenland  im Herbst" oder "Endlich Sommer"

Da wir im Sommer unseren Urlaub in Island verbrachten und das Wetter in Deutschland sehr durchwachsen war, ging es Anfang Oktober für uns noch mal nach Griechenland zum Entspannen, Faulenzen und Genießen.

mehr lesen 6 Kommentare

Kurioses aus Island

Vielleicht sollte der Artikel aber eher den Titel "Dinge, die uns in Island kurios erschienen" tragen. Denn ich vermute, all das, was uns irgendwie seltsam oder etwas mysteriös vorkam, empfinden Isländer als normal und selbstverständlich. :-)

mehr lesen 1 Kommentare

Unterwegs auf dem Vulkanpfad

Heute haben wir den Feiertag und bestes Cabrio-Wetter für eine Wanderung in der Eifel genutzt. In Island sind wir nämlich ein wenig auf den Geschmack gekommen und haben nun vor, auch unsere Heimat hin und wieder zu Fuß zu erkunden. Außerdem wollen unsere Wanderschuhe, die wir uns extra für unsere Reise in den Norden angeschafft haben, ja auch mal an die frische Luft.

mehr lesen 0 Kommentare

Himmlisches Herz

Dieses Herz habe ich aus dem Zug aufgenommen, bei einer Fahrt nach Hannover. Deshalb ist das Bild auch so verwackelt und unscharf. Aber egal, ich musste es einfach fotografieren und meinem Mann schicken. :-)

mehr lesen 3 Kommentare

Island: Flora und Fauna

Zum Thema "Pflanzen und Tiere" auf Island kann ich leider nur begrenzt berichten, da ich bei vielen Pflanzen nicht einmal weiß, wie sie heißen. Ich kann nur sagen, ob sie mir gefallen und Euch ein paar Bilder zeigen. Bei den Tieren wird es da schon etwas leichter: Schafe, Pferde oder Vögel erkenne ich. ;-)
Besonders gut gefallen hat mir das Wollgras, das in Island fast überall zu finden ist. Der Name beschreibt diese Pflanze sehr gut, wie ich finde. Auf unserer Produktinforeise mit der Firma habe ich gelernt, dass es Wollgras auch im Hunsrück gibt. Wusste ich vorher nicht...

mehr lesen 0 Kommentare

Reykjavík

Unseren letzten Tag auf Island haben wir für Reykjavík eingeplant. Reykjavík ist die Hauptstadt von Island und hat knapp 120.000 Einwohner, was einem Drittel des Gesamtbevölkerung entspricht. Reykjavík sieht nicht aus wie eine Hauptstadt, sondern hat eher das Flair einer Kleinstadt – vor allem, wenn man sie mit Berlin, Paris oder London vergleicht.

mehr lesen 2 Kommentare

Produktinforeise in den Hunsrück

Schinderhannesturm in Simmern im Hunsrück

Gestern erkundeten wir mit der Firma bei unserer jährlichen Produktinforeise - in anderen Unternehmen heißen diese Ausflüge Betriebsausflug :-) - den Hunsrück. Jedes Jahr besuchen wir eine andere Region in Rheinland-Pfalz, um dort das touristische Angebot kennen zu lernen.

Am Morgen fuhren wir mit dem Bus zunächst nach Simmern, einem kleinen Ort in der Nähe von Kastellaun. In Simmern besuchten wir den Schinderhannesturm. Schinderhannes war im 18. Jahrhundert ein berüchtigter Räuber, der in besagtem Turm inhaftiert wurde, einige Monate später aber fliehen konnte.  

mehr lesen 0 Kommentare

Island: Heiße Quellen und Schwefelgase

Neben Vulkanen, Gletschern und Wasserfällen gibt es in Island auch zahlreiche Geothermalgebiete, in denen erhöhte Erdwärme herrscht und die Geysire, Schlammtöpfe oder sogenannte Solfataren hervorbringen.

 

Gleich nach unserer Ankunft in Island, auf dem Weg zu unserer ersten Unterkunft bei Selfoss, besuchten wir „Gunnuhver“. Der Schwefelgeruch kam uns bereits recht früh entgegen und vor Ort wurde aus dem Geruch dann ein fieser Gestank, der sich über große Schwaden aus Dampf verbreitete. Betreten konnten wir das Gebiet wegen der Hitze nur auf Holzstegen, denn der Boden wird durch die Erdwärme auf bis zu 100° Celsius erhitzt. Erst gestern berichteten einige isländische Nachrichtendienste, dass Gunnuhver von der Polizei abgesperrt wurde. Die Aktivität der Quellen hat in den vergangenen Tagen extrem zugenommen und das heiße Wasser spritzt nun bis auf die Besucherstege. Gestern wurde dann die Entstehung eines neuen Geysir verkündet. Als Geographin finde ich diese Entwicklungen wirklich spannend - vor allem, da ich bereits selbst dort war. 

mehr lesen 2 Kommentare

Island: Das Hochland

Wer in Island ist, sollte unbedingt auch Ausflüge ins Hochland unternehmen. Schon die Fahrt durch´s Hochland ist ein einziges Abenteuer. Aus diesem Grund darf man die Pisten dort auch nur mit Autos befahren, die Allrad-Antrieb haben. Die sogenannten F-Straßen bestehen aus Schotter, Staub und... Schlaglöchern. Entgegen kommende Autos haben wir bereits von Weitem an einer riesigen Staubwolke erkannt und in unserem nagelneuen Auto wurden wir ordentlich durchgeschüttelt. Ganz besonders aufregend war das Durchqueren von Flüssen. Aber auch darauf waren wir – dank entsprechender Youtube-Videos – hervorragend vorbereitet. Trotzdem kann man unter diesen Umständen (und aufgrund unzähliger Foto-Stopps) für 50 Kilometer auch schon mal vier Stunden unterwegs sein.

mehr lesen 0 Kommentare

Keramikmarkt

Jedes Jahr findet bei uns im Ort ein großer Keramikmarkt statt. Auch in diesem Jahr haben am ersten Wochenende im Juni viele Keramiker aus Deutschland und dem europäischen Ausland ihre Stände im alten Stadtkern aufgebaut und ihre Keramikprodukte ausgestellt.

mehr lesen 0 Kommentare

Nach Regen kommt Sonnenschein

Richtig, nach Regen kommt Sonnenschein. Das ist in der Tat so und lässt sich sehr gut auf das Leben übertragen. Es kann ja nicht immer grau und regnerisch sein, irgendwann geht es wieder bergauf und die Sonne kommt hinter den traurigen Wolken hervor.
Dieses Foto habe ich zu Hause aus dem Balkon-Fenster gemacht. Es hat heftig geregnet und direkt danach... Sonnenschein. Der Moment hatte etwas extrem Positives und deshalb habe ich ein Foto gemacht, dass dieses Gefühl sehr gut ausdrückt. 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Die Wasserfälle Islands

Wasserfälle! In Island gibt es unzählige kleine und große Wasserfälle (isländisch: foss; Plural: fossar). Auf den 4.500 Kilometern, die wir während unserer Reise zurückgelegt haben, konnten wir unglaublich viele von ihnen bestaunen. Und doch haben wir nur einen Bruchteil aller Wasserfälle gesehen. Ich zeige Euch in diesem Artikel nur die schönsten und spektakulärsten „Fossar“... es sind trotzdem recht viele. :-)

mehr lesen 0 Kommentare

Island: Feuer und Eis

An Island hat uns während unserer Reise ganz besonders der Kontrast zwischen heiß und kalt, Feuer und Eis fasziniert. Ich glaube, in keinem anderen Land liegen diese beiden Gegensätze dichter beieinander. Zurzeit kann man das ganz hervorragend am Vulkan Bárðarbunga beobachten, dessen Ausbruch wir ganz knapp verpasst haben. Der Vulkan liegt unter einem riesigen Gletscher, der bei einem heftigen Ausbruch zum Teil schlagartig schmelzen kann. Die Auswirkungen kann man sich kaum vorstellen. Die Isländer scheinen diese Gegebenheit recht entspannt zu sehen und haben uns geraten bei einem Vulkanausbruch noch mal nach Island zu kommen. „Das sieht wunderschön aus!“ hat uns Jóhann aus Selfoss erklärt.


Während unserer Tour haben wir die eisige Gletscherlagunge Jökusárlón an der Südküste besucht. Dort kalbt der größte Gletscher Islands, der Vatnajökull (sprich: Vatnajöküdl), in einen großen See. In diesem See treiben daher große und kleine Eisschollen, in Weiß-, Grau- und Blautönen. Die Schollen werden von Seevögeln bevölkert und zwischen den Eisplatten schwimmen Seehunde herum. 

mehr lesen 0 Kommentare

Rundreise durch Island

In diesem Jahr haben wir ein großes Abenteuer gestartet und sind im August für zwei Wochen nach Island gereist. Da wir so unglaublich viele Eindrücke von dieser traumhaften Insel mitgenommen haben, werde ich in mehreren Artikeln dazu berichten.

 

Island: Feuer und Eis Weiterlesen

Die Wasserfälle Islands Weiterlesen

Island: Das Hochland Weiterlesen

Heiße Quellen und Schwefelgase Weiterlesen

Reykjavík Weiterlesen

Island: Flora und Fauna Weiterlesen

Kurioses aus Island Weiterlesen

Island: Rund um den Myvátn-See Weiterlesen

 

mehr lesen 0 Kommentare

Herzlich willkommen bei Alltagsreisen

Das Thema "Reisen" interessiert mich schon seit langer Zeit. Mit meinen Eltern bin ich als Kind schon viel verreist... an die Nordsee wegen des guten Klimas, zum Campen nach Spanien, zu Freunden nach Finnland oder Schweden und unser absolutes Highlight war eine gemeinsame Reise nach Namibia. 

Später habe ich mit meinem Mann das Reisen dann um Städtetrips nach Rom, Barcelona, Paris oder Berlin und viele Reisen mit dem Zelt nach Griechenland erweitert. In diesem Sommer haben wir eine ganz besondere Reise erlebt - eine zweiwöchige Tour durch Island.

Das persönliche Interesse am Reisen habe ich zu meinem Beruf gemacht. Nach einem Praktikum in einem Hotel, habe ich mich jedoch für ein Studium entschieden und arbeite heute im Bereich Tourismusmarketing.

Reisen bedeutet für mich nicht nur Urlaub machen, fremde Länder besuchen und möglichst weit weg zu fahren. Reisen können auch Besuche bei Verwandten sein, ein Messebesuch mit der Firma, ein Ausflug mit der Familie oder eine Shoppingtour - überall gibt es etwas zu entdecken, zu erleben und zu lernen. Und eben auch die kleinen Alltagsreisen haben ihren Reiz und einen ganz besonderen Charme.

Ich werde davon berichten und wünsche Euch viel Spaß beim Lesen,
Marija

 

mehr lesen 0 Kommentare